chillisocke (chillisocke) wrote in gagfatleg,
chillisocke
chillisocke
gagfatleg

Neues von Mozzer...hihi

Morrissey versteht keinen Spaß, wenn es um Anspielungen auf seine sexuelle Orientierung
geht. So feuerte er jetzt den Supportact seiner US-Tour, KristeenYoung, weil deren Frontfrau Kristeen eine Bemerkung über seine sexuellen Vorlieben fallen lies.

Der Vorfall ereignete sich Fanberichten zufolge vergangenen Dienstag während des Auftritts im New Yorker Hammerstein Ballroom, als Kristeen auf die Morrissey-Chöre des Publikums mit folgenden Worten reagierte: "Morrissey bläst gut, äh, ich meine er leckt gut".

Der Sänger konnte darin keinerlei Komik erkennen und ersetzte die Band kurzerhand durch die Rockgruppe Girl In A Coma. Die überraschte Sängerin äußerte sich nun auf der Myspace-Seite KristeenYoungs: "Meine Band wurde aufgefordert die Morrissey-Tour zu verlassen. Obwohl man mir gesagt hat, besser nicht zu reagieren oder ein Statement abzugeben, muss ich es doch tun".

Man habe ihre Aussage als profan oder verleumderisch bezeichnet: "Obwohl ich eigentlich bei einem der zwei Wörter, um die es geht, den korrekten wissenschaftlichen Begriff verwendet habe, und der andere, wie die meisten zustimmen müssen, leichter Slang ist", fügte sie in Klammern hinzu.

Zudem betont sie, die Brisanz des Gesagten vielleicht verkannt zu haben. Trotzdem habe sie niemanden beleidigen wollen. "Ich liebe Morrissey von ganzem Herzen, mit all meiner Seele, meinem Körper, meinem Geist, bis zum Kern meiner Existenz und für immer", verstieg sie sich sogar.

Doch Morrissey zeigte sich von derlei Liebesbekundungen unbeeindruckt. Die Fans im Morrissey-Forum scheinen zum größten Teil hinter der Entscheidung ihres Idols zu stehen, auch wenn einige Mitleid für KristeenYoung bekunden und den Sänger als "Rock-Diva" bezeichnen.

Gerüchte über Morrisseys angebliche Homo- bzw. Bisexualität gibt es schon lange. Bis heute hält sich der Ex-The Smiths-Sänger bei diesem Thema aber bedeckt.
Subscribe

  • Post a new comment

    Error

    default userpic
    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 1 comment